[Rezension] Chaosliebe von Teresa Sporrer




Preis: 3,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 382

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: Lieblingsbuch

Reihe: Chaos #3

Verlag: Carlsen Impress

Will ich kaufen!






**Eine magische Liebe, die im Chaos erblüht**
Die Götterdämmerung hat begonnen und die chaotische Hexe May hat in den letzten Monaten neben neuen Verbündeten auch zahlreiche neue Feinde gefunden. Jetzt zählt nur eins: Sie muss unbedingt stärker werden, um im Kampf zwischen Ordnung und Chaos eine Chance zu haben. Dabei wünscht sie sich in ihrem Herzen nichts mehr als ein bisschen Normalität mit ihrem Freund Noah. In der Hoffnung, dass ihre magischen Kräfte endlich vollends erwachen, reist sie mit ihm nach Ägypten, das Land ihrer göttlichen Wurzeln. Doch dort erwartet sie eine Wahrheit, die ein normales Leben für sie unerreichbar macht…
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Impress)


Auf dem dritten Band der Chaos-Trilogie sehen wir nun weder die Protagonistin May noch ihre beste Freundin Viv, sondern Ingrid, eine Walküre. Ich nehme zumindest an, dass sie es ist. Die blonden Haare lassen darauf schließen. Auch ihr wehen die Haare ins Gesicht, so wie es auch schon auf dem vorherigen Covern zu sehen ist. Dazu sind die Titelschrift sowie das Impress-Logo in einem hellen Rot gehalten. Ich finde das Cover tatsächlich schöner als das vom zweiten Band, aber an das von Band eins kommt es nicht heran.


Wer mich und diesen Blog schon länger verfolgt, der weiß bereits, dass ich eine Schwäche für die Bücher von Teresa Sporrer habe. Schon ihre Rockstars habe ich direkt liebgewonnen und auch der Chaos-Reihe bin ich von der ersten Seite an verfallen! Nun – nach einer gefühlten Ewigkeit – geht es endlich weiter mit »Chaosliebe«, dem dritten und damit auch letzten Band der Trilogie. Ihr könnt euch vorstellen, wie hoch meine Erwartungen im Voraus gewesen sind.

Da es schon eine ganze Weile her ist, dass ich »Chaosherz« gelesen habe, hätte ich gedacht, dass mir der Einstieg in die Fortsetzung schwerer fällt, doch bereits nach den ersten Seiten war ich schon total in der Geschichte drin. Einen kurzen Rückblick gibt es integriert in den Prolog, so dass man danach eigentlich schon ziemlich genau wieder weiß, was in den Vorgängerbänden passiert ist.

Denn genau dort knüpft die Handlung an: Bei der Götterdämmerung. Die Götter sind aus ihrem Schlaf erwacht und während einige sich bereitwillig mit ihr verbünden, stehen andere auf der Seite von Horus, der May unbedingt töten möchte wegen ihrem magischen Blut. Für May heißt das, dass sie unbedingt trainieren und auch ihre volle magische Kraft entfalten muss. Das ist blöderweise gar nicht so einfach, daher soll es eine Reise nach Ägypten mit ihrem Freund und ihren Eltern richten. Aber ob May am Ende wirklich stark genug ist, um gegen Horus zu bestehen, das lest ihr am besten selbst nach.

Von allen Bänden der Trilogie ist dieser hier sicherlich der actiongeladenste, denn es geht auf das große Finale zu und erst dann wird sich zeigen, ob alle Bemühungen etwas gebracht haben. Trotzdem hat Teresa es geschafft, ihren humorvollen Schreibstil beizubehalten und ihr geballtes Nerd- und Fangirlwissen zu integrieren. So vielen sich trotz der ernsten Lage immer wieder Anspielungen auf Funkos, Animes und Game of Thrones im Text versteckt, was dem Leser dann doch einige Lachanfälle bescheren kann.

Die Charaktere sind wieder so wundervoll facettenreich gestaltet. Wir hätten da May, die man einfach lieb haben muss, obwohl sie ja eigentlich eine böse Hexe ist. Sie steht nach wie vor auf Animes, Game of Thrones und liebt ihre Funkos, aber man merkt schon eine deutliche Veränderung zu »Chaoskuss«. Sie ist stärker geworden, hat ihre Prioritäten umgestellt und die Sache mit dem Blut nicht sehen können bekommt sie langsam auch in den Griff.

Noah hat sich im Verlauf der Reihe auch ganz schön gewandelt. In der ersten Szene, daran erinnere ich mich noch gut, war er nur ein oberflächlicher Lacrosse-Spieler an Mays Highschool und jetzt? Jetzt stellt er sich an ihrer Seite dem Kampf gegen die Götter. Obwohl May eigentlich böse ist und er das weiß, ist es ihm egal, weil er sie halt einfach liebt. Hach, ist das nicht schön?

Auch die Götter habe ich schnell liebgewonnen. Also, einige zumindest. Seth gehört ja ohnehin schon zu meinen Lieblingen mit seiner unvergleichlichen Art, aber mein Highlight aus »Chaosliebe« ist in dieser Hinsicht definitiv Anubis, der ägyptische Totengott. Man sollte meinen, der Gott der Toten wäre düster und gefährlich, aber weit gefehlt. Ist er in der Nähe sollte man sich bloß vor seinen Süßigkeiten in Acht nehmen. Und ja, auch die anderen Götter haben so ihre Eigenarten und von manchen wird es sogar schwierig, die Namen auszusprechen, aber auch dafür gibt es eine Lösung.

Nun zum Ende: Viel will ich gar nicht sagen, um nicht zu spoilern, aber wer das Buch shon gelesen hat, wird mir sicher zustimmen: Was ist denn das für ein Ende? Also gerade jetzt wünsche ich mir einen vierten Band. Oh, nicht dass ihr denkt, es wurde nichts aufgeklärt und abgeschlossen, denn das wurde es, aber trotzdem hat die Geschichte noch so viel Potential für eine Fortsetzung. Die ich gerne hätte. Jetzt. Sofort.


»Chaosliebe« hat mich, gelinde gesagt, aus den Socken gehauen. Als großer Fan von Mythologie in jeglicher Art bin ich hier total auf meinen Geschmack gekommen, dazu die Fangirl-Anspielungen und Charaktere, die man einfach liebhaben muss – und das Ganz ergibt auf jeden Fall ein neues Lieblingsbuch.
Ich danke Carlsen Impress für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!



Kommentare:

  1. Ich lese es erst in ein paar Wochen, weil ich noch Klausuren schreiben muss und Chaosliebe danach genießen möchte :D
    Aber das klingt alles schon mal sehr gut! Ich freu mich schon sehr drauf und wünsche mir jetzt schon, dass es noch mehr Bücher gäbe! Ich habe auch eine Schwäche für Bücher von Teresa Sporrer <3
    Liebe Grüße, Meli von Miha's Channel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Meli :)

      Viel Erfolg bei deinen Klausuren. :D Freu dich auf Chaosliebe, wenn du sie hinter dich gebracht hast. :D

      LG
      Anni

      Löschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)