[Blogtour No Return - Geheime Gefühle] Tag 2 - Inspirationen

Hallöchen und herzlich willkommen zum zweiten Tag unserer Blogtour zu "No Return - Geheime Gefühle", dem neuen Dilogie-Auftakt von Jennifer Wolf. Wie ihr gestern schon durch Manja erfahren habt, geht es um eine Band "WrongTurn". Die Mitglieder kennt ihr jetzt schon, aber wusstet ihr schon, dass Jennifer eine ganz bestimmte Gruppe zum Vorbild genommen hat? Nicht? Dann sollten wir das schleunigst ändern.

Hier kommen die Inspirationen!


Die Band, an der sich Jennifer orientiert hat, die kennt ihr sicherlich alle. Es ist nämlich wirklich schwer, so weit hinterm Mond zu leben, um nichts von der Gruppe mitzubekommen: Seien es Chartplatzierungen, Ausstiegsdramen oder eben Gerüchte über eine heimliche Liebesgeschichte.

Nun dürfte es hier fast jedem klar sein: Es geht natürlich um One Direction, eine Boygroup, die in 2010 bei der britischen Version vom X-Factor auf dem dritten Platz gelandet sind. Im Nachhinein haben die damals fünf Jungs einen Plattenvertrag bei Sony Music unterschrieben und munter einen Chart-Hit nach dem anderen herausgehauen.

Die Band war von Anfang an ein Erfolg, schnell bildete sich eine Fangemeinde und gerade zweien von den Jungs hatten es den Fans angetan: Harry Stiles und Louis Tomlinson. Die beiden Bandmitglieder stellen sich selbst als gute Freunde dar, aber wie Fans nun einmal so sind, haben sie schnell mehr hineininterpretiert. Jeder heimliche Blick, jede noch so kurze Bewegung gibt neuen Spekulationsstoff, obwohl überhaupt nichts bestätigt ist. ;-)

(c) Twitter LarryTzec
https://twitter.com/LarryTzec/status/860178098108628995


So wie in diesem Video. Twitter ist eine wahre Goldgruppe von solchen Gifs und #Larryisreal-Posts, denn ja, auch einen solchen Hashtag gibt es. Spätestens jedem sollte jetzt klar sein, dass Larry Stylinson das Vorbild für Jennifers Anton ist.

(c) Tumblr - Yikeee
http://yikeee.tumblr.com/post/23305479311


Mit nur einem Unterschied: Während mittlerweile klar ist, dass Larry niemals real werden wird und die beiden Jungs sogar meiden, ihre Freundschaft öffentlich zu zeigen, um die Gerüchteküche nicht noch mehr brodeln zu lassen, sieht das bei Anton ganz anders aus, denn diese Bandboys sind wirklich in Love. ;-)

Aber ob aus #AntoninLove auch noch #Antonisreal wird, das erfahren wir wohl erst im zweiten und damit Finalband der Dilogie "No Return - Versteckte Liebe". Fürs erste müssen wir uns zwar mit dem ersten Band "No Return - Geheime Gefühle" zufriedengeben, aber der ist dafür schon erschienen und bereit, auf euren Readern einzuziehen.




Preis: 3,99 €

Einband: E-Book

Seitenanzahl: 226

Altersempfehlung: ab 14

Meine Wertung: 5 Schmetterlinge

Reihe: No Return #1











Platz 1:
WrongTurn Band T-Shirt (S-3XL möglich), NO RETURN 1 - Geheime Gefühle eBook, NO RETURN Goodies und als Bonus: ein signiertes Taschenbuch von Jennifer Wolf (Jahreszeiten 1, 2 oder 3; Sephonie - Zeit der Engel oder die Sanguis Reihe 1, 2 oder 3)


Platz 2:
NO RETURN 1 - Geheime Gefühle eBook, NO RETURN Goodies und als Bonus: ein signiertes Taschenbuch von Jennifer Wolf (Jahreszeiten 1, 2 oder 3; Sephonie - Zeit der Engel oder die Sanguis Reihe 1, 2 oder 3)

Platz 3-5:
NO RETURN 1 - Geheime Gefühle eBook, und NO RETURN Goodies


Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet einfach folgende Frage:

Wie findet ihr es, dass WrongTurn und auch Anton ein reales Vorbild haben?
(Bitte mit Begründung)


Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Zum vollständigen Tourplan geht es hier.



Kommentare:

  1. Ich finde es richtig gut, dass es ein reales Vorbild gibt, weil es heutzutage immer noch schwer ist, wenn man im Rampenlicht steht sich zu outen. Es ist sehr schade, dass der Erfolg immer noch an der sexuellen Orientierung festgemacht wird.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Ich finde das prinzipiell sehr interessant. Da ich aber in diesem speziellen Fall nichts konkretes über die realen Vorbilder weiß, bringt es mir hier keinen direkten Mehrwert. Wenn ich diese nun aber kenne, freue ich mich sehr darüber, wenn ich gewisse Charaktereigenschaften oder Lebensumstände oder so aber wieder erkennen kann, finde ich das richtig toll.

    LG Jessy

    AntwortenLöschen
  3. Finde ich schon interessant, müsste in so einem Fall aber nicht zwingend sein.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es sehr interessant dass es einen realitätsbezug hat. Vor allem ist es oft schwierig mit Erfolg umzugehen und wenn auch noch die sexuelle Orientierung eine rolle spielt es sich oft schwierig gestalter!
    Ich finde es gut mit dem realen vorbild ;)

    Liebe grüße Carina

    AntwortenLöschen
  5. Interessant ist es auf jeden Fall - ich finde solche Details nämlich sehr spannend. Es macht die Geschichte und die Charaktere irgendwie glaubhafter und authentischer. Das erinnert mich an die alte Boyband "Caught in the Act" - da haben sich später 2 Mitglieder als schwul geoutet und leben inzwischen mit ihren Partnern zusammen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Interessant ist es auf jeden Fall - ich finde solche Details nämlich sehr spannend. Es macht die Geschichte und die Charaktere irgendwie glaubhafter und authentischer. Das erinnert mich an die alte Boyband "Caught in the Act" - da haben sich später 2 Mitglieder als schwul geoutet und leben inzwischen mit ihren Partnern zusammen ;)

    AntwortenLöschen
  7. :D gut zu wissen. Ich selbst habe von der Band leider nicht viel mitbekommen :)
    Aber ich finde es an sich nicht schlimm, wenn eine Geschichte reale Vorbilder hat.
    Ich selbst projiziere beim Lesen auch vieles aus dem realem Leben hinein. Ich finde es mega interessant.
    Vorallem weil wir wahrscheinlich nie die Gelegenheit dazu bekommen, so nah an Bands oder Stars im allgemeinen zu kommen.
    Und bei Büchern kann man eben, auch wenn nur für ein paar Stunden, nahe bei eben diesen sein.

    Danke für den tollen Beitrag. Ich glaube, ich sollte die Band echt mal googln ��

    AntwortenLöschen
  8. Hey!
    Ich muss gestehen, dass mir das eigentlich recht egal ist, ob es ein reales Vorbild gibt, oder nicht. Ich selbst kenne die Band nicht, um die es geht und für mich muss eine Geschichte auch ohne die Hintergrundinfos zu haben funktionieren (was No Return definitiv tut). Ich denke, dass viele Geschichten irgendwie reale Anleihen haben, denn Autoren werden ja von allen möglichen Dingen inspiriert, aber für mich als Leser ist mir das recht egal.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :)
    Ich finde es ist mal etwas anderes, das die Band und Anton auf einem realen Vorbild basieren. So habe ich mir mal ein paar Videos von OneD angeschaut und bin der Band etwas verfallen :D
    Die Reihe hätte auch ohne funktioniert, aber irgendwie hat der Bezug zur realen Welt etwas. Ich kann es nicht wirklich beschreiben :)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es wirklich cool! Voll interessant!
    Kannte die Vorbilder ja schon vor der Geschichte und finde das wirklich mega genial.

    An sich brauch eine solche Geschichte nicht zwingend reale Vorbilder, doch ich finde es wirklich gut, denn man sieht, dass es wirklich so passieren kann. So etwas kann wirklich poassieren bzw passiert wirklich.
    Es macht das ganze irgendwie noch greifbarer und realer, als es Jennifer durch ihren Schreibstil allein eh schon tut.

    Kristie

    AntwortenLöschen
  11. Warum auch nicht?
    Es macht die Geschichte und die Charakter interessant und vielleicht wirken sie dadurch authentischer. Ich finds gut :)

    Liebe Grüße Luna-liest

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich finde, dass das die Geschichte durchaus ziemlich authentisch machen kann. Ich kenn zwar nicht alle Facts aus der Larry-Stylinson-Geschichte, aber ich denke, dass die beiden sich ziemlich gut als Vorbilder für eine solche Geschichte eignen. Grade bei der großen Fangemeinde und der noch stärker brodelnden Gerüchteküche um die beiden. Das schreit geradezu nach Geschichteninspiration. Ich finde es toll, dass Jennifer das genutzt hat.

    Liebe Grüße
    Cara/Raven

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anni :)
    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag!
    Ich finde das klasse, ich wusste es noch nicht aber so kommen die Charaktere in meinen Augen noch authentischer rüber.
    Außerdem macht es die ganze Story samt ihren Charakteren noch realer, man kann sich alles sehr viel besser vorstellen :)
    Also ich finde es richtig gut.

    Viele Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich finde das eigentlich ganz interessant, da es dadurch glaubhafter wird und die Geschichte spannender ist, da sie einen "wahren" Hintergrund hat...

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Hi,
    Bücher, indenen etwas aus unserer Welt steckt, mag ich immer besonders gerne, da es sich dann einfach realer anfühlt. Und oftmals kann man es sich dann besser vorstellen, auch wenn dafür die eigene Vorstellung eingeschränkt wird.

    AntwortenLöschen
  16. huhu

    ich finde es super das reale vorbilder in büchern vorkommen ohne das es eine biografie ist

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    Ich finde es auch super wenn man in Büchern umd Geschichten Bezug zur realen Welt herrscht.
    Keine Ahnung wieso aber ich freue mich immer wenn das der Fall ist :)
    LG
    Meli

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über jeden Kommi :)